Pneumologie

Wir betreuen mit dem Fachgebiet Pneumologie/Allergologie (Teilgebiet der Privatpraxis Hakimi) auf höchstem internationalem Niveau Patienten mit allen Problemen im Bereich der Lunge und der Atemwege. Dafür steht uns modernste Diagnostik und ein Lungenfunktionslabor sowie ein breites Netzwerk innerhalb und außerhalb vom CODE zur Verfügung.

  • Asthma – COPD – Lungentumore – seltene Lungenerkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von Husten, Luftnot etc.
  • Beratung und Therapieplanung bei Lungenkarzinom und anderen chronischen Erkrankungen
  • Patienten ohne Diagnose – seltene Erkrankungen

 

Team CODE Pneumologie der Privatpraxis Hakimi

Prof. Dr. med. T.O.F. Wagner

Facharzt für Innere Medizin
Facharzt für Innere Medizin und Lungen- / Bronchialheilkunde
Facharzt für Innere Medizin und Endokrinologie
Allergologie

(angestellter Facharzt der Privatpraxis Hakimi)

  • Asthma – COPD – Lungentumore – seltene Lungenerkrankungen
  • Diagnostik und Therapie von Husten, Luftnot etc.
  • Beratung und Therapieplanung bei Lungenkarzinom und anderen chronischen Erkrankungen
  • Patienten ohne Diagnose – seltene Erkrankungen

Curriculum vitae

Prof. Dr. med. T.O.F. Wagner

„’Sehen, was andere nicht sehen’ ist das Motto eines Seminars, das ich gemeinsam mit Studierenden abhalte. Dies kann man gut als Motto nehmen für mein Bemühen, Beschwerden auf den Grund zu gehen und auch hartnäckige Probleme in den Griff zu bekommen.“

Prof. Wagner ist Internist und Pneumologe und er führt die Zusatzbezeichnung Allergologie. Er war bis 2017 Leiter der Pneumologie und Allergologie des Universitätsklinikums Frankfurt. Aktuell leitet er in der Uniklinik das Frankfurter Referenzzentrum für Seltene Erkrankungen (FRZSE) und koordiniert das Europäische Referenznetzwerk für Seltene Lungenerkrankungen (ERN-LUNG).

Seit 2010
Leitung des Frankfurter Referenzzentrums für Seltene Erkrankungen (FRZSE)

1997 – 2017
Leitung der Abteilung für Pneumologie/Allergologie, Universitätsklinikum Frankfurt am Main

1987
Teilgebiet „Lungen- und Bronchialheilkunde (Pneumologie)“

1984
Gebietsbezeichnung „Innere Medizin“ und Teilgebiet „Endokrinologie“

1977 – 1987
Medizinische Hochschule Hannover

1975 – 1977
Ausbildungs- und Forschungsstipendium der DFG, Colorado, USA

1975
Approbation als Arzt und Promotion

1967 –  1975
Medizinstudium in Bonn, Grenoble und Freiburg


PD DR. MED. MAANI HAKIMI

Facharzt für Gefässchirurgie und Chirurgie